Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Im Alltag unserer Pflegedienste begegnen uns immer wieder diese häufig gestellten Fragen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Wie schnell kann der miCura Pflegedienst mit der Versorgung beginnen?

Sofern wir Kapazitäten frei haben, können wir in der Regel am Folgetag mit der Pflege zu Hause beginnen. Das kann auch ein Wochenende sein.

Ich habe einen Pflegegrad, muss ich dann noch etwas für den Pflegedienst dazu bezahlen?

Das ist davon abhängig, welcher Pflegegrad vorliegt und wie viel Unterstützung Sie benötigen.

Der Gesetzgeber hat die Pflegeversicherung als eine Art Teilkaskoversicherung konzipiert. Es kann also sein, dass Sie gerne mehr Unterstützung, Pflege und Betreuung hätten, als Ihr Pflegegrad abdeckt. Dann müssen Sie die Leistungen darüber hinaus selbst bezahlen. Das halten wir aber transparent vorab in einem Pflegevertrag fest. So gibt es keine Überraschungen und Sie können immer sicher sein, welche Kosten auf Sie zukommen.

Sollte sich Ihr Bedarf ändern, können unsere erfahrenen Pflegekräfte übrigens sehr gut einschätzen, ab wann ein Antrag auf Höherstufung in den nächsten Pflegegrad sinnvoll ist. Dann unterstützen wir Sie auch gerne bei der Antragstellung und dem Gutachter-Termin.

Wie viele miCura Mitarbeiter kümmern sich um einen Pflegebedürftigen?

Unsere Pflegedienste arbeiten nach dem Bezugspflegesystem. Bezugspflege heißt für unsere Kunden: Sie sehen vertraute Gesichter. Jeder Kunde hat für die Pflege  einen festen Ansprechpartner. Daneben gibt es ein kleines Team weiterer Pflegekräfte, das die Pflege übernimmt, wenn die Bezugspflegekraft frei hat oder einmal krank ist. Ähnliches gilt übrigens auch für die Haushaltshilfe und Betreuung. So kann sich ein Vertrauensverhältnis entwickeln und zwischenmenschliches Miteinander entstehen.

Zu welchen Zeiten findet die Versorgung statt? Müssen die vereinbarten Zeiten immer eingehalten werden?

Wir bemühen uns die mit Ihnen vereinbarten Zeiten einzuhalten. In der Regel klappt das auch gut. Dennoch kann auch einmal etwas dazwischenkommen, wie zum Beispiel ein Notfall oder die Pflegekraft steht im Stau. Dann rufen wir aber an und geben Bescheid.

Und wenn Sie etwas vorhaben, zum Beispiel, weil Sie übers Wochenende die Kinder besuchen möchten? Kein Problem, bitte informieren Sie uns mindestens einen Tag vorher.

Übrigens: Falls der Pflegebedürftige zeitweise in ein Krankenhaus oder zur Reha muss, ruht die Pflegetätigkeit, bis er die Pflege zu Hause wieder benötigt. Das Zeitfenster in der Pflegetour kann für einen gewissen Zeitraum reserviert werden.

Ist miCura auch an Feiertagen und am Wochenende erreichbar?

Außerhalb der Öffnungszeiten sind wir für unsere Kunden in Notfällen am Bereitschaftstelefon immer erreichbar, auch an Feiertagen und am Wochenende.

Wie lange ist die Kündigungsfrist?

Pflegebedürftige können nach dem Gesetz den Pflegevertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Der Pflegedienst kann den Vertrag nur mit einer Frist von 4 Wochen beenden.

Warum unsere Mitarbeiter nicht „jedem“ (Nachbarn, Angehörige) Auskunft geben dürfen.

Wir nehmen Datenschutz und Schweigepflicht sehr erst. Daher dürfen wir nur Personen Auskunft geben, die der Kunde zuvor benannt bzw. bevollmächtigt hat.

Vertraulichkeit gilt übrigens auch für Auskünfte über unsere Mitarbeiter.

Haben Sie weitere Fragen? Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie einfach an, hier geht es zum Standort in Ihrer Nähe.

Ihr persönlicher Kontakt vor Ort