Pflegebegutachtung durch MDK und medicproof

Um Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten zu können, müssen Sie einen Antrag bei Ihrer Pflegekasse stellen.

Wie wird eine Pflegebedürftigkeit festgestellt?

Sobald ein Antrag bei der Pflegekasse gestellt wird beauftragt diese den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder andere unabhängige Gutachter (z. B. medicproof bei privat Versicherten) mit einem Gutachten zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit.

Anschließend kommt eine Gutachterin oder ein Gutachter zu Ihnen nach Hause. Er oder sie möchte einen Eindruck von der persönlichen Pflegesituation gewinnen und sehen wie selbstständig der Antragsteller noch ist. Neben körperlichen Beeinträchtigungen sind auch kognitive Fähigkeiten und die Alltagskompetenz entscheidend.

Wir beraten und begleiten Sie

Gerne beraten wir Sie, wie Prüfung und Hausbesuch ablaufen, und wie Sie sich darauf vorbereiten können. Natürlich stehen wir Ihnen auch zur Seite, wenn Sie den Gutachter Termin durch unsere Pflegefachkraft begleiten lassen möchten. Auf diesem Wege lassen sich die Grundlagen der Pflegegrade und eventuell auftretende Missverständnisse direkt klären.*

*Kostenpflichtig

So bereiten Sie sich auf eine Pflegebegutachtung vor

Überlegen Sie sich vorab:

  • Welche Tätigkeiten Ihnen im Alltag Schwierigkeiten machen
  • Wobei Sie Unterstützung benötigen
  • Was Sie im Alltag ohne Hilfe ausführen können
  • Vielleicht führen Sie ein Pflege/Hilfe – Tagebuch

Wen möchten Sie dabei haben?

  • Bitten Sie den Menschen, der Sie hauptsächlich pflegt, dabei zu sein
  • Falls Sie einen gesetzlichen Betreuer haben, informieren Sie diesen über den Hausbesuch

Wenn möglich, halten Sie folgende Unterlagen bereit:

  • Berichte von Ärzten oder den Entlassungsbericht der Klinik. Sollten Sie diese Unterlagen nicht vorliegen haben, brauchen Sie diese nicht extra anfordern
  • Ihren aktuellen Medikamentenplan
  • Pflegedokumentationen (falls Sie einen Pflegedienst haben)
  • Ggf. ein Pflegetagebuch

Hier finden Sie eine Checkliste mit weiteren Tipps zur Vorbereitung auf die MDK-Prüfung      www.pflegebegutachtung.de

Einteilung in Pflegegrade

Wird eine Pflegebedürftigkeit festgestellt, erfolgt die Einteilung in Pflegegraden (1-5). Je höher der Pflegegrad ist, desto mehr Leistungen erhalten Sie aus der Pflegeversicherung. Mehr zum Thema Kosten und Finanzierung von Pflege- und Betreuungsleistungen lesen Sie hier.

Haben Sie Fragen zur Pflegebegutachtung?

Wir beraten Sie gerne. Finden Sie hier Ihren Ansprechpartner vor Ort oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Erneutes Gutachten, wenn Pflegebedürftigkeit steigt

Liegt die letzte MDK-Prüfung schon länger zurück und Sie haben den Eindruck, dass sich der Zustand verschlechtert hat (z.B. durch demenzielle Veränderungen), können Sie eine erneute Begutachtung bei der Pflegekasse beantragen.