• Produkte

Zusatzangebote so individuell wie Sie

  • Individuelle Zusatzleistungen

    • Hauswirtschaftliche Versorgung

      Zum Beispiel Einkaufen, Mahlzeitenzubereitung, Wohnungsreinigung.

    • Pflegehilfsmittel

      Zum Beispiel Pflegebett, Rollstuhl, Toilettenhilfen.

      In Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern stellen wir die passenden Hilfsmittel für die optimale Versorgung der Pflegekunden zur Verfügung.

    • Schulung und Unterstützung pflegender Angehöriger

      Zum Beispiel kostenlose Kurse für pflegende Angehörige (Erlernen von Pflegetechniken und Anwendung in der Praxis).

    • Beratung zur Finanzierung

      Eine dauerhafte Pflege kann eine starke finanzielle Belastung darstellen. Wir unterstützen Sie bei Anträgen, Behördengängen und der Inanspruchnahme möglicher Finanzierungshilfen. Lassen Sie sich zu den folgenden Themen beraten:    

      • Leistungen der Kranken- und Pflegekassen 
      • Leistungen nach dem Schwerbehindertengesetz
      • Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz (BSGH)
      • Leistungen der Rentenversicherungsträger
      • Blindengeld, Gehörlosengeld
      • Wohngeld
      • Beihilfekassen
      • Betreuungsgesetz
      • private Versicherungsverträge hinsichtlich den enthaltenen Leistungen
    • Leistungen und Kosten

      Leistung und Kosten stehen bei miCura in einem ausgewogenen Verhältnis.
      Bei Beauftragung eines Pflegedienstes oder einer Sozialstation der Wohlfahrtspflege entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen dem Leistungserbringer und dem Pflegekunden.

      Soweit von Ihrer Kranken- oder Pflegekasse eine Kostenübernahmeerklärung vorliegt, wird miCura die Leistungen direkt mit dem Kostenträger abrechnen. Bitte beachten Sie, dass nicht jede Leistung eine Kassenleistung ist. So kann es sein, dass sowohl private Pflegedienste, wie auch Einrichtungen der Wohlfahrtsverbände, Leistungen mit Ihnen privat abrechnen müssen.

      Um im Vorfeld Missverständnisse zu vermeiden, bietet miCura Ihnen unverbindlich und kostenlos ein Beratungsgespräch an. Hier erhalten Sie Antworten auf Fragen zur Finanzierung und Antragstellung.

    • Pflege-Notruf-Zentrale/Hausnotruf

      Die Pflege-Notruf-Zentrale ist eine Verbundeinrichtung der miCura Pflegedienste mit weiteren Pflegediensten, ergänzt durch eine enge Kooperation mit der Johanniter Unfallhilfe.

      Ziel der Pflege-Notruf-Zentrale ist eine 24 stündige Erreichbarkeit des Pflegedienstes für alle Menschen mit akutem Pflegebedarf oder einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis in der eigenen Wohnung.

      Über ein Hausnotrufsystem kann jederzeit - insbesondere nachts - eine Pflegekraft oder der Rettungsdienst erreicht werden.

      Leistungsumfang des Hausnotrufs:

      • Installation und Wartung von Hausnotrufgeräten in der Wohnung des Kunden. 
      • 24-Stunden Bereitschaftsdienst über Telefonleitung (für Kunden ohne Haus-Notruf-System).
      • Professionelle Krisenintervention und bei Bedarf Alarmierung des Notarztes und / oder des Rettungswagens. 
      • Information der nächsten Angehörigen oder Nachbarn im Notfall.
      • Regelmäßige oder anlassbezogene Nachtbesuche zur Sicherstellung oder Ergänzung der häuslichen Pflege.
    • Psychologische Unterstützung

      miCura bietet pflegenden Angehörigen auch psychologische Beratung und Betreuung an. Der Bedarf an psychosozialer Betreuung ist angesichts der körperlichen und psychischen Belastungen der pflegenden Angehörigen sehr hoch.

      In Einzel- und Familiengesprächen werden Hilfen und Wege aufgezeigt, um die starke Belastung durch die Pflege besser bewältigen zu können.

    • Pflegegutachten

      miCura übernimmt im Auftrag des Kunden die Erstellung eines Pflegegutachtens. Mit dem Pflegegutachten bestätigen Sie als Pflegebedürftiger gegenüber der Pflegekasse, dass die durch Angehörige erbrachte Pflegeleistung ausreichen und somit die Voraussetzung zum Erhalt des Pflegegeldes erfüllt ist.

      Gerne vermitteln wir Ihnen bei einem Besuch auch notwendiges Fachwissen zur Pflege oder leiten eine kostenlose Schulung für Sie ein.

      Das Pflegegutachten wird der Pflegekasse von miCura direkt zugestellt. Die Kosten für den Hausbesuch werden mit der Pflegekasse abgerechnet.

  • Vorsorgepaket 60Plus

    Das Vorsorge Paket 60Plus ist ein kostengünstiges Leistungspaket zur Betreuung von Menschen in der dritten Lebensphase. Es ist mehr als eine Dienstleistung, denn: Es geht um die vielen kleinen, unvorhersehbaren Dinge im Alltag.

    • Wenn Alltag und Bedarf sich verändern – die miCura Seniorenassistenz

      Wir stellen Ihnen eine feste Ansprechpartnerin zur Seite. Wöchentlich oder kurzfristig kümmert sie sich um persönliches Wohlergehen und Sicherheit. Zum Beispiel im Wahrnehmen von Arztterminen, dem Besorgen von Rezepten oder auch einfache Erledigungen – ganz nach Ihrem individuellen Bedarf.

    • Wenn der Krankenhausaufenthalt unumgänglich ist – die miCura Krankenhausassistenz

      Bei unvorhersehbaren Krankenhausaufnahmen unterstützen wir Sie mit der Krankenhausassistenz – wir helfen beim Kofferpacken, begleiten in die Klinik und halten die Angehörigen auf dem Laufenden.

      Und natürlich koordinieren wir auch alles Notwendige für die Zeit nach dem Krankenhaus. Wir organisieren weitere Unterstützungsleistungen, kaufen für Sie ein und begleiten Sie bei der Entlassung. So können Sie schnell wieder in den Alltag zurückzufinden.

    • Wenn es daheim schwierig wird - die miCura Vorsorgeassistenz

      Die Vorsorgeassistenz bietet Ihnen schnelle und unbürokratische Hilfe, z.B. wenn  

      • sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert oder
      • Sie nach einem Krankenhausaufenthalt Pflege benötigen.

      Ziele der Vorsorgeassistenz:

      • Sicherheit für Sie und Ihre Angehörigen
      • verlässliche Hilfe, wenn Ihre Angehörigen nicht verfügbar sind

      Selbst wenn die Kranken- oder Pflegekasse nicht für die Leistung aufkommt, entstehen Ihnen für das erforderliche Mehr keine Kosten. Bis zu 20 Stunden im Jahr sind mit unserer Servicepauschale abgedeckt.

  • Pflegeberatung

    Täglich sind Menschen für die Pflege eines Angehörigen, die Betreuung eines Freundes oder die Versorgung eines Nachbarn im Einsatz. Viele dieser nicht professionellen Helfer geraten bereits nach kurzer Zeit der Fürsorge an ihre Grenzen.

    Sie pflegen Ihren Angehörigen - aber wer kümmert sich um Sie?

    Körperliche und seelische Überlastung bilden die häufigsten Ursachen dafür, dass eine langfristige Pflege nicht leistbar ist oder die Helfer selber erkranken. miCura bietet auch Ihnen eine umfassende Betreuung und Schulungsmöglichkeiten zum Umgang mit einer Pflegesituation. Sprechen Sie uns an!

    miCura Pflegeberater

    Die Pflegeberater unterstützen und stärken die Helfer, indem sie ein Grundverständnis über das Krankheitsbild schaffen, Möglichkeiten im Umgang mit Alltagseinschränkungen und Altersdemenz aufzeigen und Techniken der Pflege vermitteln.

    • Schulungen zu Hause

      Die miCura Pflegeberater besuchen Sie und den Pflegebedürftigen zuhause. Hier wird zunächst ein individueller Pflegeplan erarbeitet, der die notwendigen Versorgungsmaßnahmen im Detail beschreibt. Dieser Pflegeplan gilt auch als Nachweis gegenüber der Pflegekasse. Anschließend werden den Helfern Techniken vermittelt, die bei der Reduzierung der körperlichen und seelischen Belastung des Pflegenden helfen.

      Infolge werden die Helfer, bei der Erbringung der Pflegeleistungen, geschult und in einer Form angeleitet, die bereits nach kurzer Zeit zu einer Reduzierung der körperlichen und seelischen Belastungsfaktoren des Pflegenden führt.

      Ihr Vorteil: Die Kosten der Schulung werden von der Pflegeversicherung übernommen!

    • Überleitungspflege aus dem Krankenhaus

      Bereits mit Einweisung in das Krankenhaus steht ein miCura Pflegeberater an Ihrer Seite. Eine frühzeitige Versorgungsplanung soll eine reibungslose Umsetzung nach der Entlassung des Pflegebedürftigen aus dem Krankenhaus ermöglichen.

      In Zusammenarbeit mit der Klinik und dem Hausarzt kümmern sich miCura Pflegeberater natürlich auch um Beratung und die Beantragung von Kostenübernahmen bei den zuständigen Kostenträgern.

    • Beratungsbesuche zum Nachweis bei der Pflegekasse

      Eine Voraussetzung zum Erhalt des so genannten Pflegegeldes durch die Pflegekasse ist es, mindestens zwei Halbjahresbesuche durch einen Berater durchführen zu lassen. miCura Pflegeberater nutzen diesen Besuch zusätzlich als Möglichkeit, trainiertes Wissen des Helfers im Umgang mit dem Pflegebedürftigen aufzufrischen und ihn punktuell weiterzuschulen. Darüber hinaus erfährt der Helfer, welche weiteren Hilfsmöglichkeiten ihm zur Verfügung stehen, z. B., was zu tun ist, wenn die Hilfe leistende Person selber einmal, etwa aufgrund von Abwesenheit oder eigener Erkrankung, die Betreuung nicht gewährleisten kann.  

      Profitieren auch Sie von den Möglichkeiten der miCura Pflegeberatung.Gerne beraten wir Sie und eventuell weitere Helfer bei den Themenbereichen rund um die häusliche Pflege.

    Profitieren auch Sie von den Möglichkeiten der miCura Pflegeberatung

    Gerne beraten wir Sie und eventuell weitere Helfer bei den Themenbereichen rund um die häusliche Pflege.