Intensivpflege

Was ist häusliche Intensivpflege?

In der außerklinischen Intensivpflege versorgen wir schwerstpflegebedürftige Patienten in ihrer privaten und häuslichen Umgebung.

Der Alltag verändert sich durch die Erkrankung und die Pflege zu Hause massiv. Wir versuchen durch eine individuell zugeschnittene Versorgung ein Höchstmaß an Normalität und Lebensqualität zu erhalten und das sowohl für Patient als auch für Angehörige.

Unsere Mitarbeiter konzentrieren sich in der 1 zu 1 Versorgung auf die ganz persönliche und nach den Bedürfnissen abgestimmte Betreuung eines Patienten. Dazu gehören auch Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Kino- oder Theaterbesuche. Auch die Schulbegleitung für Kinder und junge Erwachsene kann Teil des individuellen Versorgungskonzepts sein.

Unsere Fachpflegekräfte betreuen Patienten jeden Alters. Einige Krankheitsbilder erfordern bis zu 24-Stunden-Pflege. Die Wahrung der Privatsphäre unserer Patienten und deren Angehörigen ist uns dabei besonders wichtig.

Wir vernetzen uns frühzeitig mit:

  • Angehörigen
  • Ärzten und Kliniken
  • Weaning-Einrichtungen (Entwöhnung)
  • Therapeuten
  • Kostenträgern

Unsere Leistungen in der ambulanten Intensivpflege:

  • Liebevolle Pflege und Zuwendung
  • Ein zentraler Ansprechpartner für Patienten und Angehörige
  • Fortsetzung des Therapiekonzepts in der täglichen Pflege
  • Schulung der Angehörigen
  • Hilfe bei der Organisation von Hilfsmitteln
  • Hilfe bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK)

Haben Sie Fragen zu uns oder unseren Leistungen der intensivpflegerischen Versorgung?  Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich. Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause. Finden Sie hier Ihren Pflegedienst vor Ort oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Gut zu wissen

Wir besuchen den Patienten auf Wunsch noch vor der Entlassung in der Klinik, um den spezifischen Versorgungsbedarf zu ermitteln. Das erleichtert und sichert die Rückkehr nach Hause.

Für diese Krankheitsbilder bieten wir außerklinische Intensivpflege an

  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Lungenerkrankungen
  • Invasive und nicht-invasive Beatmung
  • Neurologische Erkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Muskeldystrophien

Weitere Infos zum Download

Weitere Infos finden Sie im Flyer

Intensivpflege